Verkratzt nochmal

Historische Schnappschüsse aus Prag

Pomník mistra Jana Husa
FOTO: FORTEPAN

„Ich finde manche Amateurfotos besser als den besten Cézanne“, sagte einmal Gerhard Richter. Gerade im Zeitalter digitaler Vintage-Filter für mich Anlass, mich auf die staubige Suche nach einigen Perlen aus der böhmischen Metropole zu machen.

Im Wust der touristischen Zeugnisse mit all ihren kompositorischen Anarchismen konnte ich denn auch das ein oder andere ausfindig machen. Wenig überraschend: Auch in dunkler Vorkriegszeit wie in sozialistischer Tristesse blieben Hradschin, Altstädter Ring und natürlich die Karlsbrücke die Hauptobjekte fotografischer Begierde. Hier mein kleines Best-of.

1959 – Blick auf die Celetna Ulice am Altstädter Ring.

Altstädter Ring
FOTO: FORTEPAN/KOTNYEK ANTAL

1959 – Drei Jungens an der Karlsbrücke

Mostecká
FOTO: FORTEPAN / KOTNYEK ANTAL

1970 – Mit Schlaghosen auf der Karlsbrücke

Prag analog
FOTO: FORTEPAN/ERDEI KATALIN

1955 – Die Prager Burg im morgendlichen Nebel

Moldau
FOTO: FORTEPAN/ERDEI KATALIN

1955 – Stalin auf dem Letna

Stalin
FOTO:FORTEPAN/SZENT-TAMÁSI MIHÁLY

1958 – Entspannt auf der Prager Kampa

FOTO: FORTEPAN / G K

1959 – Ein Zug schlängelt sich vom Veitsberg durch Žižkov

FOTO: FORTEPAN / NAGY GYULA. Die Zugstrecke existiert heute nicht mehr, die Brücke über die Husitská schon. Sie führt zur Seifertova und dient heute Rollerbladern und Skatern als Spaßbahn.

 

1959 – Altstädter Ring (Melantrichova ulice)

FOTO: FORTEPAN / NAGY GYULA

1965 – Karlsbrücke

FOTO: FORTEPAN / NAGY GYULA

1960 – Pariser Straße in Josefov

Pařížská ulice
FOTO:FORTEPAN/ROMÁK ÉVA. Hier trägt noch niemand Prada. Zur Prachtstraße wurde die Pariser Straße erst in neuer Zeit. Sie ist heute eine teuersten Pflaster in der böhmischen Metropole.

1955 – Die Karlsbrücke von der Prager Kleinseite aus

Prag Kleinseite
FOTO: FORTEPAN / SZENT TAMASI MIHALY. Eines der beliebten Fotomotive noch ganz urig.

1976 – Blick auf den Veitsdom im Herbst

Veitsdom
FOTO: FORTEPAN / MÉSZÖLY LEONÓRA

1976 – Noch einmal der Altstädter Ring 

FOTO: FORTEPAN / MÉSZÖLY LEONÓRA

Schreiben Sie einen Kommentar